F31

Performance Ultraschall jetzt mit dem kompakten, vollausgestatteten F31

Von der Expertise profitierend, die Hitachi in mehr als 60 Jahren sammelte, hat Hitachi seine langjährige Tradition der Zuverlässigkeit und hohen Qualität in das Design und die Entwicklung seiner Ultraschallsysteme einfließen lassen. Der F31 verkörpert diese japanischen Traditionen, welche Qualität und Leistungsfähigkeit in einem kompakten Ultraschallsystem kombinieren. Das ergonomische Gerätedesign ermöglicht effiziente Arbeitsabläufe zum Wohle des Patienten, während seine fortschrittlichen Funktionen die Erwartungen eines breiten Spektrums klinischer Anwendungen abdecken. Die flexibel anpassbare Bedienkonsole kombiniert mit dem schwenkbaren Monitor erlaubt ein hohes Maß an Anwenderkomfort und Sicherheit.

Product pictures

Der Monitor kann in der Horizontalachse um 330° geschwenkt werden, auch in der Vertikalachse ist er schwenkbar und bietet so für alle Anwendungen den optimalen Blickwinkel. Zusammengeklappt erhöht sich die Sicherheit während des Transports.

Die Bedienkonsole kann zusammen mit dem Monitor um 90° nach rechts und links geschwenkt und ihre Höhe bis auf 70 cm abgesenkt werden – dies ermöglicht eine angenehme Nutzung während der Untersuchungen. Der F31 lässt sich dank seiner leichten und kompakten Bauform einfach und wendig bewegen, sowohl in der Klinik wie auch am Point of Care.

Die Bedienkonsole des F31 ist sehr intuitiv angelegt, indem die am häufigsten verwendeten Bedienelemente so angeordnet sind, dass sie direkt und mit nur einer Hand gut erreichbar sind. Darüber hinaus kann die Helligkeit der Bilddarstellung im B-Mode mit nur einem Tastendruck automatisch an die individuellen Präferenzen des Benutzers angepasst werden. Überdies verbessert die automatische Optimierung des Dopplerwinkels im PW-Doppler-Modus die Messgenauigkeit deutlich.

Leistungsstarke Funktionen für zuverlässige Bildgebung

Der F31 zeichnet sich durch erweiterte Bildgebungsfunktionen wie Broadband Harmonics (BbH), Adaptive Image Processing (AIP*) und Spatial Compound Imaging (SCI*) aus. Die Darstellung der Anatomie erfolgt mit ausgezeichneter Sensitivität und Auflösung zur Erreichung einer hohen Bildgebungsqualität.

Der Free Angular M-Mode (FAM*) wird in Echtzeit dargestellt oder kann wahlweise aus dem Cine-Speicher abgerufen werden. Die Ausrichtung kann dabei in jedem Winkel entsprechend der Herzposition erfolgen. Mit Hilfe der eFLOW-Technologie lässt sich die Abbildung des Blutflusses z. B. in einer Vaskularisierung mit hoher räumlicher Auflösung und minimalem Blooming-Effekt darstellen.

Mit der Extended Field of View (EFV*) Funktion können große Strukturen oder Läsionen in einem einzigen Panorama-Bild in Echtzeit abgebildet werden, unabhängig davon, ob die Kontur linear oder gekrümmt verläuft. High Frame Rate Zoom ermöglicht eine Vergrößerung der Region of Interest (ROI) auch bei hoher Bildfrequenz. Mit dem Dynamic Slow Motion Display (D.S.D.) können auch sich schnell bewegende Strukturen, wie z. B. die Herzklappen detailliert untersucht werden, da das Bild sowohl in Echtzeit als auch in Zeitlupe angezeigt werden kann.

Die simultane Side by Side Bild-Darstellung in Echtzeit im B-Mode (Dual Dynamic Display, DDD) sowie eines Blutfluss-Bildes ermöglicht die einfache anatomische Zuordnung während peripher vaskulärer Untersuchungen, z. B. der hirnversorgenden Gefäße oder auch Beingefäße.

*Option

TDI - Tissue Doppler Imaging
TDI - Tissue Doppler Imaging
FAM - Free Angular M-Mode
FAM - Free Angular M-Mode
eFLOW x DDD - Dual Dynamic Display
eFLOW x DDD - Dual Dynamic Display
D.S.D - Dynamic Slow-motion Display
D.S.D - Dynamic Slow-motion Display