2D Tissue Tracking (2DTT)

2D Tissue Tracking (2DTT) ist ein innovatives Verfahren, das es dem Anwender ermöglicht, die Verdrängung des Herzgewebes anhand eines völlig neuen und präzisen Algorithmus (dem so genannten „Speckle Tracking“) zu verfolgen. Dopplerbasierte Methoden wie Tissue Doppler Imaging beschränken sich auf die Beurteilung der winkelabhängigen Geschwindigkeit der Gewebeverdrängung. Diese neue Software hingegen ermöglicht die Erkennung von senkrecht zum Strahl verlaufenden Geschwindigkeitskomponenten, was mit herkömmlichen Dopplertechniken nicht möglich ist. Durch die bildweise Nachverfolgung der natürlichen Profile des Herzgewebes auf B-Bildern gestattet 2DTT dem Anwender die quantitative Beurteilung der Bewegung und Verdickung des Myokards.

Die Konturen des Myokards können mit 2DTT auf sehr einfache Weise eingestellt und an das Endo- und Epikard angepasst werden, um einen problemlosen Zugang zu den parametrischen Daten und Bildern zu erhalten. 2DTT liefert präzise quantitative Messungen und Daten wie z. B.: Längs- und Radialbelastung, Torsionsdrehwinkel, Verdrängung, Wandverdickung und verschiedene andere Parameter zur Visualisierung, Quantifizierung und Analyse der Myokardmechanik.

Zu den Anwendungsgebieten gehören die Analyse der Herzfunktion, kardiale Resynchronisationstherapie, Kardiomyopathie, Stress-Echo sowie weitere globale und regionale Untersuchungen.

In die 2DTT-Anwendung wurden neue Verbesserungen integriert, z. B.:

  • Ein neuer Erfassungsalgorithmus für noch höhere Präzision
  • Neue Ergonomie mit verbesserter Bedienbarkeit
  • Änderungen beim Evaluierungsindex der apikalen Ansicht