Hitachi

Diagnose-Tools in der Frauenheilkunde





Hitachi ist stolz auf seinen Ruf als Branchenführer in der gynäkologischen Bildgebung. Das Unternehmen ist bekannt für außergewöhnlich gute Bildqualität, höchste Systemzuverlässigkeit und intuitive Nutzung modernster Technologie und ist damit die perfekte Wahl für herausragende Ultraschalldiagnostik auf dem Gebiet der Frauenheilkunde.


3D-/4D-Bildgebungstechnologien:




Volume Slice Imaging (VSI)


VSI zeigt Querschnittsbilder mit Tiefe an; das Verfahren verbessert die Bildqualität durch höhere Kontrastauflösung und reduziertes Speckle-Rauschen und ermöglicht damit ein einfacheres 3D-Verständnis des Zielobjekts.


Das Bild zeigt ein Detailbild des fetalen Gehirns, aufgenommen mit VSI.




Multi-Follicle Volume (MFV)


In vielen Einrichtungen zur Behandlung von Unfruchtbarkeit wird heute das Follikelwachstum anhand des Follikeldurchmessers kontrolliert. Es ist jedoch nicht so einfach, konsistent präzise Messungen zu erzielen, da Follikel weich sind und in verschiedenen Formen vorliegen können.


MFV errechnet automatisch die Anzahl und das Volumen von Bereichen mit geringer Helligkeit innerhalb der Volumendaten. Diese Funktion misst effektiv das Volumen mehrerer Follikel und gibt Auskunft über die Zahl der Follikel.


Beispiel einer Berichtsanzeige. Die Messergebnisse werden automatisch in den Bericht übertragen, welcher einfach angezeigt und ausgedruckt werden kann.




Morphologische Beurteilung und Volumenmessung anhand von Volumendaten


Volumendaten können neben der Follikelbewertung auch zur morphologischen Beurteilung und Volumenmessung von Uterus und Ovarien verwendet werden.





Morphologische Beurteilung der koronalen Ebene des Uterus mithilfe von Volume Slice Imaging (VSI)





Volumenmessung des Endometrium mithilfe von Traced Volume Measurement (TVM)




Volumendaten von oberflächennahen Bereichen


ASU-1013, die Hochfrequenzsonde zum Scannen von oberflächennahen Bereichen in 3D, wurde mit Experten speziell für Brustuntersuchungen entwickelt. Diese Sonde ermöglicht klare Bilder sowohl in 2D als auch in 3D mit hoher Eindringtiefe, die bis zu den größeren Brustmuskeln reicht.




Einfache Erfassung von Volumendaten



  • Volumendaten lassen sich mittels eines kurzen Scans erfassen. Nach Erfassung eines Bildes kann die 3D-Rekonstruktion jederzeit vorgenommen werden.

  • Mithilfe der Funktion Check Scan kann sichergestellt werden, dass sich der Zielbereich innerhalb der Scan-Reichweite befindet.

  • Unterstützt die Erfassung von Volumendaten im Power-Flow-Modus.



Real-Time Tissue Elastography


Elastographie mit Messung des Dehnungsverhältnisses sorgt für einen einfachen Arbeitsablauf bei der Erfassung und Auswertung von Massen in der Brust. Dies verbessert die Erkennungsrate von Brustkrebs.


Mit Hilfe der Elastographie wird die Gewebefestigkeit in Echtzeit visualisiert. Anschließend wird durch die Messung des Dehnungsverhältnisses das Verhältnis der Verformung in zwei Bereichen Ihrer Wahl dargestellt. Das Verformungsverhältnis von Fettgewebe und Läsion - auch als "Fat/Lesion Ratio" (FLR) bezeichnet - kann problemlos berechnet werden und liefert quantitative Untersuchungsergebnisse.