Schmerztherapie

Schmerz lass nach! Punktgenaue Therapie im offenen MRT

Auch Sie werden von Rückenschmerzen gequält? Nicht umsonst nennt man es die „Volkskrankheit“, wenn man bedenkt, dass die meisten Menschen in Deutschland (mehr als 80 Prozent) mindestens einmal im Leben an Rückenschmerzen leiden. Sie möchten, dass es Ihnen schnell wieder gut geht und Sie Ihren Alltag normal und ohne Einschränkung weiterführen können? Mit Hilfe einer MRT-Untersuchung kann festgestellt werden, was die Ursache für Ihre Schmerzen ist. Und dies ist auch der erste wichtige Schritt, denn für eine erfolgreiche Therapie ist zunächst eine exakte Diagnose notwendig.

Sie können sich nicht vorstellen für eine Untersuchung in einer engen „Röhre“ zu liegen? Das müssen Sie auch nicht. In den modernen offenen MRT-Geräten von Hitachi haben Sie viel Platz um eine für Sie komfortable Position einzunehmen und können den Rundum-Ausblick  genießen.

Ist die Diagnose Ihrer Rückenschmerzen gesichert, wird Ihr Arzt Ihnen meist konservative Therapien, wie Physiotherapie und Medikamente, verordnen. Wenn herkömmliche Therapien nicht ausreichen, gibt es eine neue, sehr effektive Methode Schmerzen zu behandeln, die minimalinvasive Schmerztherapie im offenen MRT.

Offen für Schmerzfreiheit: Minimalinvasive Schmerztherapie im offenen MRT

Man nennt diese Behandlung minimalinvasive Therapie, da es sich im Gegensatz zu einer Operation um einen kleinen Eingriff handelt, der ambulant durchgeführt wird. Sie kommt dann zum Einsatz, wenn herkömmliche Therapien nicht ausreichen. Hierbei werden betäubende, entzündungshemmende Medikamente durch eine feine Nadel millimetergenau an die schmerzende Stelle, zum Beispiel Gelenke oder Nerven, gespritzt. Dies geschieht unter Kontrolle bildgebender Verfahren (hier: MRT), um die Nadelposition präzise zu bestimmen. Kurz gesagt: Der Schmerz wird punktgenau dort behandelt, wo er entsteht! So gehören Ihre Schmerzen schnell der Vergangenheit an – und das ganz ohne Operation.

Offene MRT-Geräte von Hitachi bieten hierbei besondere Vorteile, denn dank der offenen Bauweise bieten Sie Ihnen maximalen Komfort und Ihrem behandelnden Arzt viel Freiraum und eine perfekte Sicht, um die Therapie optimal durchzuführen und das ganz ohne Röntgenstrahlung.

Die minimalinvasive Schmerztherapie unter MRT-Kontrolle ist ideal für Patienten mit Bandscheibenvorfällen, Rücken- und Nackenbeschwerden oder Arthrosen, genauso wie Punktionen von Blutergüssen nach Sportverletzungen. 

Schmerzpatienten hergehört: Offen sein für Hilfe!

  1. Sie haben Schmerzen?
  2. Sie sind in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt?
  3. Sie können eine bestimmte Untersuchungsposition nicht einnehmen?
  4. Sie haben MS und müssen regelmäßig ins MRT?
  5. Sie möchten eine unnötige Strahlenbelastung vermeiden? 
     

Hier finden Sie moderne offene MRT-Geräte in Ihrer Nähe.

Informationen zum Thema Schmerz und die Möglichkeit für einen Austausch mit ebenfalls Betroffenen bieten verschiedene Selbsthilfegruppen. Bestimmt finden Sie eine in Ihrer Nähe.