Offen für alle

Offene MRT von Hitachi: Offen für alle!

Menschen sind verschieden. Das fängt schon beim Alter an. Dann unterscheiden sie sich hinsichtlich ihrer Statur, also ihrer Größe und ihres Gewichts. So ist es ganz natürlich, dass einige hier mit körperlichen Einschränkungen leben müssen. Aber wenn man erst ins Innere vordringt – ins Seelenleben – dann tauchen noch viel mehr Punkte auf, in denen sich Menschen voneinander abgrenzen.

Der eine hat spezielle Vorlieben, die andere hat gewisse Ängste. Dennoch ist für alle ein Thema äußerst wichtig: die eigene Gesundheit. Daher sind sie grundsätzlich auch für jede Untersuchung offen, die hilft, Erkenntnisse über ihren Gesundheitszustand zu gewinnen.

Offen für die Gesundheit: Untersuchungen mit dem offenen MRT

Gesundheit ist das höchste Gut. Das merkt man oft erst, wenn man krank ist. Besonders, wenn die Erkrankung hartnäckig ist und nicht mit alt bewährten Hausrezepten behandelt werden kann. Oder wenn man gar nicht erst weiß, woran man erkrankt ist. Denn nicht jede Erkrankung kann sofort diagnostiziert werden – mit Untersuchungen im offenen MRT ist das in vielen, oft auch schwierigeren Fällen möglich.

Daher ist es wichtig, all diesen unterschiedlichen Menschen solch eine Untersuchung zu ermöglichen! Für Patienten, die vielleicht aufgrund ihrer Statur bisher Probleme bei der herkömmlichen Kernspintomographie hatten. Für ältere Patienten, denen es oftmals nicht möglich ist, sich aufgrund ihrer körperlichen Möglichkeiten in eine schwer zugängliche, enge „Röhre“ zu begeben. Für die ganz kleinen Patienten, die ohne Mama oder Papa in ihrer Nähe große Angst bekommen würden. Die offenen MRT-Geräte von Hitachi wurden genau für all diese Menschen entwickelt. Und für all die anderen, die hier nicht aufgezählt wurden. Und welcher Patient sind Sie?