Anwenderfragen (FAQ)

Nein, Hitachi ist der weltweit führende Hersteller für die offene Kernspintomographie und blickt auf die Erfahrung von nahezu 6.000 Installationen mit modernster Permanentmagnettechnologie zurück. Alle unsere offenen MRT-Anlagen zeichnen sich durch minimalen direkten und indirekten Energieverbrauch aus und durch die optimale Effizienz ihrer Magneten und Gradienten. Sämtliche MRT-Scanner von Hitachi mit Permanentmagnet liefern höchste Qualität in der Diagnostik, ohne dass hierfür eine aufwendige Wasserkühlung erforderlich ist.

Alle Hitachi-Magneten haben das für ihre Feldstärke geringst mögliche Gewicht, so dass sie sich sehr gut verbauen lassen. Unsere hochspezialisierten Projektmanager schneidern die MRT-Lösung frühzeitig während des Entscheidungsprozesses auf den Kunden zu, so dass dieser stets den genauen Überblick behält. Für jede Anlage erfolgt eine bauliche Bestandsaufnahme, anhand derer unser Projektmanagement die sichere und reibungslose Installation der Anlage plant. Jeder Aufstellungsort wird von den MRT-Spezialisten und Statikern sorgfältig geprüft, damit der Einbau wunschgemäß vonstatten geht.

Ja, Hitachi bietet für die MRTs Echelon , ECHELON OVAL, APERTO Lucent, AIRIS Vento mit RADAR eine Technologie zur Unterdrückung von Bewegungsartefakten an. Der RADAR-Modus ist eine modernste Technologie, mit der sich auch bei Patienten mit fehlender Kooperation optimale diagnostische Bilder aufnehmen lassen. Diese Funktion kann bei allen Schnittebenen und allen Spulen eingesetzt werden.