Hitachi

Real-time Tissue Elastography (RTE)

Technologie

Ein wichtiges Charakteristikum von Gewebe ist seine Elastizität mit all ihren Änderungen bei pathophysiologischen Vorgängen, im Speziellen bei chronischen oder akuten Entzündungen, bösartigen Tumorbildungen und Alterungsprozessen, die alle die Elastizität von Gewebe beeinflussen können. Daher kann die Bewertung und Visualisierung der Gewebeelastizität potenziell lebenswichtige Informationen bei der Krankheitsdiagnose liefern. 

Das RTE-Modul von Hitachi verwendet eine Extended Combined Autocorrelation Method (ECAM), um ein Elastizitätsbild in Echtzeit zu erstellen. Sie verwendet einen Freihand-Ansatz, um das Gewebe mit dem Ultraschall-Schallkopf zu komprimieren - eine Technik, die leicht in die routinemäßige Ultraschalluntersuchung integriert werden kann.

Bitte laden Sie sich die neueste Version des Flashplayers herunter.

Komprimierungsvergleich

Charakteristika der Amplituden

Relative Gewebeelastizität wird berechnet und als Farb-Overlay des konventionellen B-Modus-Bilds dargestellt. Festere Gewebestrukturen werden in blau dargestellt, leichter verformte Gewebe in rot. Der ECAM-Elastographie-Algorithmus führt eine 2D-Korrelation sowohl in axialer als auch lateraler Richtung durch, wodurch das Problem der Seitenverschiebung gelöst und die Genauigkeit des Dehnungsbilds verbessert wird.

Die klinische Bewertung der Modalität hat gezeigt, dass Läsionen wesentlich schneller und mit einem höheren Maß an Genauigkeit charakterisiert werden können, wenn die Elastographie in die konventionelle  Untersuchung mit einbezogen wird.

Mehr lesen...(auf Englisch)