Hitachi

Erfahrungen im offenen MRT

Offen & ehrlich: Erfahrungsberichte über offene MRT

Wie sind die Erfahrungen im offenen MRT? Praxen, Kliniken, Ärzte und Patienten kommen hier ausführlich zu Wort. Wie kommt oder kam ein offener MRT bei ihnen zum Einsatz? Welche Vorteile haben sich dadurch ergeben? Jede Erfahrung mit offener MRT eine eigene Erfolgsgeschichte – aber machen Sie sich Ihr eigenes Bild
(Die vollständigen Erfahrungsberichte können Sie als PDF herunterladen).

Erfahrungen im offenen MRT 1:
Wünsche bleiben nicht länger offen – offener MRT in Kelkheim

Diese Erfahrung handelt von Patienten, die den Komfort vom offenen MRT täglich in der Radiologie Kelkheim erleben. Damit setzt man laut den Mitarbeitern neue Akzente im Untersuchungsbereich. Ohnehin schon durch eine angenehme Atmosphäre aufgelockert, konnte seit Anschaffung des offenen MRT-Geräts APERTO von Hitachi für weitere Erleichterung vor und während der Untersuchung gesorgt werden. Die Patienten haben einen freien Blick und viel Platz. Dies ist besonders bei Patienten mit Platzangst oder mit Einschränkungen von Vorteil. Für die Radiologie Kelkheim stellt diese hochwertige medizinische Diagnostikmethode einfach die Form von Service dar, den man den Patienten bieten möchte.

Wenn Sie nachlesen möchten, wie in Kelkheim Wünsche erfüllt werden und mit dem offenen MRT untersucht wird, dann laden Sie sich hier die vollständige wahre Geschichte runter. Ein Erfahrungsbericht: Zum PDF "Wünsche bleiben nicht länger offen – offener MRT in Kelkheim".

Erfahrung im offenen MRT 2:
Offenheit gegenüber den Patienten-Bedürfnissen – offener MRT in Herne

Diese Erfahrung handelt von den hohen Ansprüchen einer modernen Praxis. Die Gemeinschaftspraxis Radiologie Herne hat sich nämlich mit dem APERTO Lucent für ein offenes MRT-Gerät von Hitachi entschieden. In erster Linie, um offen gegenüber den Bedürfnissen Ihrer Patienten zu sein: für Angstpatienten, Kinder und Patienten mit kräftigem Körperbau war eine bisherige MRT-Untersuchung kaum oder gar nicht möglich. Das offene MRT APERTO Lucent bietet diesen Menschen jetzt maximalen Komfort – viel Platz und einen Rundum-Ausblick. Und damit entscheidende Verbesserungen. Für das Radiologenteam um Dr. Thomas Magin passen diese angenehmen Untersuchungsbedingungen optimal in ihr Konzept der bestmöglichen Patientenbetreuung.

Was in Herne sonst noch für die Patienten rund um die MRT-Untersuchung getan wird und wie dabei freundlich gestaltete Untersuchungsräume und das offene MRT-Gerät zusammen beruhigende Wirkung entfalten, sehen Sie hier im ganzen Bericht: Zum PDF "Offenheit gegenüber den Bedürfnissen – offener MRT in Herne".

Erfahrungen mit offener MRT 3:
Patienten im Mittelpunkt – offener MRT in Paderborn

Diese Erfahrung handelt von großer Kompetenz und kleinen Details. Und von kleinen Patienten wie Anna, einem 6-jährigen Mädchen, das aufgrund andauernder Kopfschmerzen an die radiologische Praxis „roentgen paderborn“ überwiesen wurde – für eine MRT. Die Facharztpraxis hat dabei einen klaren Qualitätsanspruch: die Bedürfnisse des Patienten sollen hier im Mittelpunkt stehen. Dies spiegelt sich nicht nur in der Gestaltung der Praxis wieder, sondern auch in der Anschaffung des offenen MRT-Geräts OASIS™ von Hitachi. Denn dank der offenen Bauweise konnten Annes Eltern sie während der gesamten Untersuchung begleiten, was Anne sehr schön fand, und der Arzt konnte eine genaue Diagnose stellen.

Wenn Sie genau wissen wollen, wie die Untersuchung bei Anna verlief und was die Praxis noch über offene MRT sagt, dann laden Sie hier den ganzen Erfahrungsbericht runter: Zum PDF "Patienten im Mittelpunkt – offener MRT in Paderborn".

Erfahrungen im offenen MRT 4:
Offener MRT in Paderborn bietet jetzt noch mehr

Diese Erfahrung handelt von der radiologischen Praxis „roentgen paderborn“, die die Bedürfnisse ihrer Patienten stets in den Mittelpunkt stellt.  Daher haben sich die Ärzte bereits 2009 für den OASIS™, einen offenen MRT von Hitachi entschieden. Dank modernster Technologie (weltweit stärkster offener Hochfeld-MRT) setzt er neue Maßstäbe in der Bildgebung und bietet somit ein Höchstmaß an diagnostischer Sicherheit, kombiniert mit maximalem Patientenkomfort. 

Wenn Sie genau wissen wollen, was der OASIS™ alles bietet,  dann lesen Sie hier den ganzen Erfahrungsbericht.  Zum PDF " Die nächste Generation offener Hochfeld-MRT".

 

 

Erfahrungen im offenen MRT 5:
Offene und entspannte Untersuchung – offener MRT in Hof

Diese Erfahrung handelt von David S. einem jungen, passionierten Fußballspieler, der mit einem Meniskusriss in die orthopädische Praxis Hof kam - zur weiteren Abklärung im MRT. Die Praxis verfügt über einen offenen MRT (AIRIS Vento) von Hitachi. Zum Glück! Denn gerade für Patienten mit Verletzungen, die oftmals unter Schmerzen leiden, ist eine herkömmliche MRT in der „Röhre“ sehr beengt und unangenehm. David S. profitierte jedoch von der offenen Gestaltung des AIRIS Vento, der breiten und komfortablen Patientenliege und dem Rundum-Ausblick.

Lesen Sie mehr über die Praxis Hof und ihr Motto „Leben ist Bewegung – gestörte Bewegung und Schmerzen reduzieren die Lebensqualität“. Zum PDF "Offene und entspannte Untersuchung - offener MRT in Hof"

Erfahrungen im offenen MRT 6:
Entspannte Schmerztherapie mit Rundum-Ausblick - offener MRT in Bremen

Diese Erfahrung handelt von Jürgen N., einem Patienten, der eigentlich große Angst vor der MRT-Untersuchung hatte. Doch irgendwann waren seine Schmerzen zu stark und er suchte den Weg in die Sternklinik Bremen. Er hatte schon viel Positives über deren Erfolge in der Schmerztherapie im offenen MRT AIRIS Vento von Hitachi gehört. Die Ängste des Patienten verflogen sehr schnell, denn die Praxis bietet einen großen Vorteil: Diagnostik und Therapie aus einer Hand. Somit kannte Jürgen N. sowohl seinen behandelnden Arzt, als auch das offene MRT bereits, als die Schmerztherapie durchgeführt wurde. Er empfand die Behandlung als sehr angenehm, denn der AIRIS Vento bietet dem Patienten viel Komfort, mit der breiten und bequemen Patientenliege und dem Rundum-Ausblick, und dem Arzt viel Freiraum während der Behandlung.

Lesen Sie mehr über die Sternklinik Bremen. Zum PDF "Entspannte Schmerztherapie mit Rundum-Ausblick - offener MRT in Bremen"

Erfahrungen im offenen MRT 7:
Maximaler Patientenkomfort  mit einzigartigem Bergpanorama - offener MRT in Lech am Arlberg

Diese Erfahrung handelt von Dr. Rhombergs Unfallsanatorium, das direkt am Pistenende in Lech am Arlberg steht. Ein Skiunfall im Urlaub schmerzt doppelt – körperlich und seelisch. Der Urlaub ist erstmal vorbei und man muss sich fernab der Heimat in fremde Hände begeben. Daher verfolgen Dr. Rhomberg und sein Team nur ein Ziel: Ihre Patienten schnell wieder gesund zu machen und ihnen vor allem ein gutes Gefühl zu vermitteln – modernste Technik in einer angenehmen und freundlichen Atmosphäre!

Seit Dezember 2013 verfügt das Unfallsanatorium mit dem APERTO Lucent über ein offenes MRT von Hitachi. Dieses entspricht genau den hohen Anforderungen von Dr. Rhomberg und seinen Patienten: Schnelle und sichere Diagnosen bei maximalem Patientenkomfort!

Lesen Sie hier mehr über das Unfallsanatorium am Fuße des Arlbergs. Zum PDF „Maximaler Patientenkomfort mit einzigartigem Bergpanorama - offener MRT in Lech am Arlberg“

Erfahrungen im offenen MRT 8:
Maximale Qualität. Maximaler Komfort. - offener MRT in Witten

Kräftiger gebaut und eine MRT-Untersuchung ist erforderlich? Diese Erfahrung handelt von eben einem solchen Patienten, der sich Gedanke machte wie „passe ich überhaupt in die Röhre“? Doch diese Sorgen waren unbegründet, denn er ging in die Praxis radiologie-ennepe-ruhr in Witten und dort steht der OASIS™, ein offenes MRT-Gerät von Hitachi. Die offene Bauweise des OASIS™ mit Rundum-Ausblick und die extrabreite und bequeme Liege bieten viel Freiraum und jede Untersuchung wird somit zur Leichtigkeit.

Lesen Sie hier mehr über die Praxis radiologie-ennepe-ruhr. Zum PDF „Maximale Qualität. Maximaler Komfort. - offener MRT in Witten“

Erfahrungen im offenen MRT 9:
Rückenschmerzen ade! Schmerztherapie im offenen MRT in Köln

Diese Erfahrung handelt von Magnus T., der – ausgelöst durch Übergewicht und eine dauerhafte Fehlbelastung beim Sport – einen Bandscheibenvorfall hatte. Obwohl er starke Schmerzen hatte, wollte er eine OP vermeiden, wusste aber keine Alternative. Der 29-Jährige stand kurz vor der Arbeitsunfähigkeit, als er in die Praxis von Rudolf W. Strümper in Köln kam. Die Praxis verfügt über einen offenen MRT von Hitachi, welcher sowohl für die Diagnose als auch für die Schmerztherapie eingesetzt wird. Für Magnus T. hatte dies den Vorteil, dass lange Wartezeiten zwischen Diagnose und Therapie entfielen, denn hier wird beides aus einer Hand geboten. Von dem offenen MRT war Magnus T. sehr positiv überrascht, zum Beispiel davon, dass er während der Therapie entspannt auf dem breiten Untersuchungstisch liegen konnte. Seine Schmerzen waren bald nach der Schmerztherapie vorbei und er konnte wieder aufatmen, denn er kann nun wieder arbeiten und sportlich aktiv sein.

Lesen Sie hier mehr über die Praxis von Rudolf W. Strümper in Köln. Zum PDF „Bandscheibenvorfall - schmerzfrei ohne OP“.